Laut den Entwicklern wurde das neue Büropaket OpenOffice 3 innerhalb der ersten Woche über 3 Millionen mal heruntergeladen. Schon kurz nach dem Release ging die Seite vom Netz da die Server überlastet waren.
John McCreesh (Marketing-Chef von OpenOffice.org) gab bekannt das nur rund 221.000 Downloads durch Linux-Nutzer zu verzeichnen sind. Das heißt das über 90% Windows Nutzer die Suite heruntergeladen haben.

Wenn man alle Faktoren einrechnet, so sei OpenOffice 3.0 bereits auf bis zu 5 Millionen Systemen in aller Welt installiert, so McCreeshs Schätzung.

Wer also ein wirklich gute Alternative zum Office-Paket von Microsoft sucht der ist mit OpenOffice 3 sehr gut beraten.