Das nächste große Update von Firefox steht nicht mehr in weiter Ferne. Damon Sicore von Mozilla gab an, dass man den 22. März angepeilt habe und Version 4 an diesem Tag freigeben wolle. Sofern nicht in letzter Minute noch Probleme auftauchen, soll der Release Candidate 1 direkt zur finalen Version werden. Bis jetzt erschienen zwölf Betaversionen, mehr als bei jedem Firefox-Update zuvor.

Zu den wichtigen neuen Funktionen von Firefox 4 zählt die erheblich schnellere Render-Engine – war Firefox bislang eher nicht als Geschwindigkeits-König bekannt sondern brachte andere Stärken mit, möchte Mozilla auch in dieser Disziplin glänzen. Die Entwickler arbeiteten ebenfalls an der Programmoberfläche, verbesserter Unterstützung von HTML5 sowie neuen Sicherheitsfunktionen. Ursprünglich sollte Firefox bereits im vergangenen Sommer als Version 3.7 erscheinen, allerdings sorgten verschiedene umfangreiche Änderungen immer wieder für Verzögerungen bei der Fertigstellung.

Quelle: mactechnews.de