Google stellt weitere Dienste ein

Google befreit sich laut einem Blogeintrag weiter von „Altlasten“ und stampft weiter fleißig alte Dienste ein bzw. integriert diese woanders. Zu den Diensten gehören unter anderem Google Sync for BlackBerry. Diesen Service wird zum 1. Juni dieses Jahres schließen. Alle Nutzer, welche diesen Dienst aktuell nutzen, werden dazu auch weiterhin die Möglichkeit haben. Allerdings wird man die App ab 1. Juni nicht mehr herunterladen können. 

Weitere Dienste sind die Bezahlplattform One Pass, der Fotodienst Picasa als WINE-basierte Anwendung für das Betriebssystem Linux,  der Google Flu Vaccine Finder, die Browser-Hilfe Google Related, die mobile Web-App für Google Talk, Picasa Web Albums Uploader for Mac und Picasa Web Albums Plugin for iPhoto

Man möchte sich in Zukunft besser stärker um bestimmte Produkte kümmern.

Google+ erlaubt Pseudonyme, Apps kommen bald

Auf dem Web 2.0 Summit hat Vic Gundotra, Chef von Google+, betätigt, dass man vom umstrittenen Klarnamenzwang abkehren und Pseudonyme erlauben wird. Außerdem kündigte er Apps für die „nächsten Tage“ an.

Gemeinsam mit Google-Mitgründer Sergey Brin kündigte Vic Gundotra auf dem Web 2.0 Summit in San Francisco an, dass man den Realnamenzwang betreffend eine Kehrtwende vollziehen wird. Man werde künftig Pseudonyme und „andere Formen von Identitäten“ erlauben, berichtet ‚TechCrunch‚.

Die Diskussionen um den Zwang zu Realnamen hatten vor ein paar Monaten begonnen, nachdem Google Nutzer gesperrt hat, weil sie sich auf dem sozialen Netzwerk nicht unter ihrer echten Identität angemeldet haben. Kritiker dieser Maßnahme hatten dagegengehalten, dass es Menschen gebe, die gute Gründe hätten, nicht ihren realen Namen zu veröffentlichen. (mehr …)

Follow Your World

Follow your World ist ein neuer Service von Google um Änderungen in Kartenbereichen aus Google Maps / Google Earth zu überwachen. So kann man sich per Mail informieren lassen wenn eine Update des Kartenmaterials an euren bevorzugten Orten eingespielt wird. Ihr könnt euch für beliebig viele Orte Benachrichtigungen einstellen und seit somit immer auf dem neuesten Stand.

Google+ – Einladungen für alle

Gut einen Monat nach dem Start von Google+ öffnet Google sein soziales Netzwerk für eine recht breite Öffentlichkeit. Zwar bedarf es immer noch einer Einladung für den Dienst, diese können Nutzer von Google+ nun aber offiziell und in großer Zahl verteilen.

Nutzer von Google+ können ab sofort Freunde und Bekannte zu Googles sozialem Netzwerk auf offiziellem Weg einladen, auch ohne vorher deren E-Mail-Adresse einzusammeln. Eine entsprechende Funktion tauchte in der Nacht zum Montag in Google+ auf.

(mehr …)