Mozilla Firefox 11.0 steht zum Download bereit

Das konnte nicht gut gehen: Angesichts von drei Beta-Versionen innerhalb von sechs Tagen und einer kritischen 0-Day-Sicherheitslücke, die im Rahmen des Hacker-Wettbewerbs Pwn2Own offengelegt wurde, kann man die Entscheidung, die Veröffentlichung des finalen Firefox 11.0 um ein paar Tage zu verschieben, nur als sinnvoll bezeichnen.

Als Hauptgrund für die Verzögerung nennt Chefentwickler Johnathan Nightingale allerdings Microsofts heutigen Patch-Day. Die Sicherheits-Updates könnten zu unerwarteten Problemen mit der neuen Version des Internetbrowsers führen, weshalb man den Beta-Test lieber ein wenig verlängert. Allerdings gibt es auch eine Sicherheitslücke, welche von der Zero Day Initiative untersucht wurde. Deren Ergebnis wurde für den gestrigen Abend erwartet und seit letzter Nacht liegt auch ein neuer Build des Veröffentlichungskandidaten auf Mozillas Server. Offenbar wurde die Schwachstelle noch vor der Veröffentlichung geschlossen.

Quelle: blog.mozilla.com

Firefox 10 + erste ESR-Version für Firmen

Mozilla hat eine neue Version seines Browsers herausgebracht. Die Version 10 steht jetzt zum Download bereit.

Für Windows, Linux und Mac OS steht jetzt die 10. Version von Mozillas Browser zum Download bereit. Die wichtigsten Neuerungen sind in den Release Notes aufgeführt. Unter anderem ist dort zu lesen, dass Version 10 Anti-Aliasing für WebGL beherrscht. Nutzern wird auch auffallen, dass der „Vorwärts-Button“ erstmalig dann erscheint, wenn die „Zurück-Funktion“ genutzt wurde. Bisher wurde er bei Nichtbenutzung grau unterlegt dargestellt.

Aus den Security Advisories ist zu entnehmen, dass auch einige relevante Sicherheitslücken geschlossen wurden. Die Schwachstelle des Ogg-Vorbis-Decoders, durch welche die Möglichkeit bestand sich sein System mit Malware durch präparierte Videodateien zu infizieren, ist nun behoben. Ab Mitte des Jahres ist laut der Road Map auch mit einem Silent Update zu rechnen. Dieses wird dann voraussichtlich mit Version 13 erscheinen. Im Übrigen ist auch Mozillas Thunderbird als Version 10 erschienen.

Mit Firefox 10 erscheint die erste ESR-Version (Extended Support Release) des Browsers. Diese Version für Unternehmen und Behörden wurde nötig, da diese Zielgruppe dem schnellen Versionswechsel nicht folgen konnte. Zeitgleich erscheint auch.

Download: Mozillas Firefox 10

Mozilla verspricht Turbo für Firefox Mobile

Mozilla will dem mobilen Browser demnächst mit einem nativen Interface ordentlich Rückenwind verschaffen, kündigte Entwicklungsdirektor Johnathan Nightingale an. Auch vom Look-and-Feel her soll das nächste Release deutlich aufpoliert werden. Die Gecko-Rendering-Engine soll aber bestehen bleiben.

Die momentane XML-basierte Benutzeroberfläche, die mit Mozillas eigenem XUL-Toolkit erschaffen wurde, wird allerdings in die Tonne getreten. Statt dessen soll eine native UI programmiert werden, damit Bootzeit und Reaktionsvermögen deutlich kürzer ausfallen. Außerdem werde so der Speicherverbrauch minimiert. Wann die Version allerdings fertig sein wird, wurde nicht genannt.

Firefox 7 & Thunderbird 7 Updates

Wie angekündigt hat Mozilla heute die finale Version des beliebten Firefox Internetbrowsers veröffentlicht. In der Version 7 bringt Firefox zahlreiche Neuerungen gegenüber dem Vorgänger mit, die aber größtenteils im Hintergrund zu finden sind.

Unter anderem zählt dazu ein besseres Speichermanagement das den Startvorgang des Browsers spürbar beschleunigen, aber auch die allgemeine Speicherauslastung verbessern soll. Dafür soll laut Mozilla vor allem ein neuer JavaScript Garbage Collector verantwortlich sein, der in regelmäßigen Abständen nicht mehr benötigte Prozesse aus bereits geschlossenen Tabs beendet und somit die Speicherauslastung um bis zu 30 Prozent verringert. Aber auch die Geschwindigkeit beim surfen sowie die Darstellungsqualität soll verbessert worden sein. Ein offizieller Changelog zur neuen Version ist aktuell noch nicht verfügbar.

Direkt im Anschluss zum neuen Firefox folgt nun die Aktualisierung des kostenlosen E-Mail-Clients Thunderbird. Die finale Version 7.0 ist ab sofort zum freien Download verfügbar. Genau wie bei Firefox gehört die Umstellung auf die neue Gecko-7-Engine zu den technischen Neuerungen. Im Zusammenspiel mit weiteren Optimierungen habe man allgemein Geschwindigkeit und Stabilität steigern können, sodass Thunderbird schneller starte und reagiere. Zudem will man auch einige Sicherheitslücken geschlossen haben.

Download von Firefox 7
Download von Thunderbird 7

Type Inference macht Firefox 30 bis 44 Prozent schneller

Laut Mozilla-Entwickler Brian Hackett soll der Firefox 30 bis 44 % schnneller laufen mit der neuen Erweiterung „Type Inference“ zur Javascript-Engine.

Der neue Code für Type Inference ist seit kurzem Bestandteil des offiziellen Entwicklerzweigs, so David Mandelin (Entwicklungsleiter der Javascript-Engine von Firefox). Laut Mandelin soll die Technik im Firefox 9 einzug halten, der ja am 20. Dezember 2011 erscheinen soll.

Brian Hackett arbeitet seit rund einem Jahr an Type Inference, einem recht komplexen Projekt: Es handelt sich um einen Hybrid aus statischer und dynamischer Analyse, um festzustellen, welche Typen für Stack-Slots, Argumente und lokale Variablen geeignet sind. Das soll in vielen Fällen die Ausführung von Javascript beschleunigen.

Mozilla Firefox 6.0.1 & 3.6.21

Für Firefox ist ein Update erschienen. Damit soll eine kritische Sicherheitslücke geschlossen worden sein. Der Nutzer könnte von einem präparierten Netzwerk auf eine andere Seite umgeleitet werden, die ein gefälschtes SSL-Zertifikat von Google nutzt und so eine nicht vorhandene Sicherheit vortäuscht.

 

Angreifer könnten dies nutzen, um so an persönliche Daten wie beispielsweise Passwörter zu kommen. Außerdem ist es möglich, dass auf derartig präparierten, vermeintlich sicheren Seiten Malware zum Download angeboten wird. Google selbst hatte den Fehler gemeldet und das betroffene Zertifikat mittlerweile annulliert.

Für sämtliche Mozilla Produkte sind bereits entsprechende Updates erschienen, die auch über die automatische Updatefunktion innerhalb der nächsten 24 bis 48 Stunden ausgeliefert werden sollen.