Windows XP Support neigt sich dem Ende entgegen

Für das etwas in die Jahre gekommene Betriebssystem Windows XP wird Microsoft in knapp 800 Tagen den Support offiziell einstellen. Somit wollen die Redmonder die Migration auf eine neuere Version der hauseigenen Betriebssysteme möglichst einfach abwickeln. Dazu hat Microsoft ein nützliches Werkzeug im Angebot was zudem auch noch kostenlos ist. Das Microsoft Deployment Toolkit (MDT). Auf dem Blogeintrag von „Windows Team Blog“ findet man dazu nürtzliche Tipps wie man ganz einfach von Windows XP auf Windows 7 migrieren kann.

Anfang des Jahres stellte sich heraus, dass der Umstieg von Windows XP auf Windows 7 deutlich an Fahrt gewinnt. In den vergangenen Monaten hat der Strom der Nutzer, die vom ein Jahrzehnt alten Windows XP auf die letzte Fassung des Betriebssystems wechselten, angeblich einen Höchstwert erreicht.

Uhr umstellen nicht vergessen

Vergesst nicht am Sonntag den 30.10.2011 euren Uhren umzustellen. Nachts um drei Uhr werden die Uhren um eine Stunde zurück gestellt. So könnt ihr eine Stunde länger pennen oder Party machen. Am besten im Kalender eintragen und nicht vergessen.

Verbraucherzentrale: App-Abzocker sind unterwegs

Nach Angaben der Verbraucherzentrale Sachsen versuchen Abzocker derzeit mit Rechnungen über angebliche Käufe von Smartphone-Apps an das Geld ihrer Opfer zu kommen. 

Dabei versenden sie E-Mails an beliebige Nutzer, die angeblich von einem Absender mit Londoner Firmensitz kommen. Die Adressaten sollen sich auf Webseiten wie Xxxadultapps24.com, Top-apps24.com oder Myappsland.com für registriert haben und dafür nun zahlen.

Betreiber der Seiten ist die Apps World Limited, deren angegebene Londoner Adresse Arcade Avenue 34 allerdings in keiner Landkarte zu finden ist. Sämtliche Rechnungen fordern zur Zahlung von unterschiedlich hohen zweistelligen Beträgen auf, meist auf ein Konto der Wirecard Bank. 

„Allerdings ist allen der Verbraucherzentrale vorliegenden Fällen gemein, dass sich deren Empfänger sicher sind, sich niemals auf einer der Seiten angemeldet zu haben“, sagte Katja Henschler von der Verbraucherzentrale. „Hier wird wohl wieder einmal ein plumper Versuch unternommen, Verbraucher ohne Anlass zu einer Zahlung auf Konten dubioser Empfänger zu bewegen“. 

Unsicherheit der Verbraucher und Angst vor den Folgen der Nichtbegleichung einer Rechnung und möglicherweise auch ein schlechtes Gewissen oder Scham in Bezug auf die zum Teil auch pornographischen Seiten würden hier ausgenutzt. Die Verbraucherzentrale empfielt, die Rechnungen nicht zu bezahlen und eventuelle Forderungen von Inkassobüros zurückzuweisen.

Quelle: winfuture.de

Zurück im neuen Glanz!

Wie der ein oder andere schon bemerkt hat, hat sich einiges getan. Ich hab mir nach langer Zeit einmal die Arbeit gemacht und das System von Toenda was kaum noch weiterentwickelt wird auf Joomla umzustellen. Damit ergeben sich auf jeden Fall viel mehr Möglichkeiten und ein einfacherer Umgang mit der Website.

Es sind nicht nur alte Beiträge ins neue System eingeflossen sonder auch viele neue. Die Tipps & Tricks sind wieder um einige reicher geworden. Es gibt sogar eine neue Kategorie zu Windows 7 was bereits 19 Tipps enthält. In den anderen gibt es auch wieder einige neue. Mittlerweile sind es schon über 100 Tipps. Die Kategorie wird in nächster zeit immer weiter ausgebaut.

Vorher Nachher

TV Total PokerStars.de Nacht

Die TV Total PokerStars.de Nacht geht in eine neue Runde. Das Promi-Pokern diesmal mit der TV-Köchin Sarah Wiener, Schauspieler Moritz Bleibtreu und Rapper sowie POPSTARS-Juror Sido und natürlich Elton am Donnerstag, 6. November 2008, um 22.30 Uhr auf ProSieben.

Die Pokerrunde um die 100.000 € komplettiert ein Wildcard-Gewinner, der sich auf PokerStars.de qualifiziert hat.
Der Erstplatzierte darf sich auf den Hauptpreis von 50.000 Euro freuen, der Rest wird auf die übrigen Platzierungen verteilt. Nur, wer als erster den Tisch verlassen muss, geht leer aus.

OpenOffice 3.0 – 3 Mio. Downloads

Laut den Entwicklern wurde das neue Büropaket OpenOffice 3 innerhalb der ersten Woche über 3 Millionen mal heruntergeladen. Schon kurz nach dem Release ging die Seite vom Netz da die Server überlastet waren.
John McCreesh (Marketing-Chef von OpenOffice.org) gab bekannt das nur rund 221.000 Downloads durch Linux-Nutzer zu verzeichnen sind. Das heißt das über 90% Windows Nutzer die Suite heruntergeladen haben.

Wenn man alle Faktoren einrechnet, so sei OpenOffice 3.0 bereits auf bis zu 5 Millionen Systemen in aller Welt installiert, so McCreeshs Schätzung.

Wer also ein wirklich gute Alternative zum Office-Paket von Microsoft sucht der ist mit OpenOffice 3 sehr gut beraten.