Firefox 4.0 Beta 12: Mehr Performance & Stabilität

Die Entwickler aus dem Hause Mozilla haben die inzwischen zwölfte Beta-Version des Firefox-Browsers in der Version 4.0 zum Download freigegeben. Auch bei dieser Ausführung konnten zahlreiche Fehler aus der Welt geschafft werden.

Grundsätzlich bietet Firefox 4.0 Beta 12 mehr Performance, halten die Entwickler in den offiziellen Releasenotes fest. Dies betrifft unter anderem das Betrachten von Flash-Inhalten. Abgesehen davon ist die Rede von einer verbesserten Plugin-Kompatibilität in Verbindung mit der Hardware-Beschleunigung.

Im Changelog ist überdies zu lesen, dass grundsätzliche Verbesserungen im Hinblick auf die Stabilität und die Kompatibilität vorgenommen wurden. Die Firefox 4.0 Beta steht in 77 Sprachen und in Versionen für Windows, Mac OS X und Linux zur Verfügung.

Die Vorgängerversion, Firefox 4.0 Beta 11, wurde von den Entwicklern Anfang Februar dieses Jahres mit kleineren Neuerungen veröffentlicht. Dazu gehört beispielsweise die Unterstützung des Do-Not-Track-Headers (DNT). Auf Wunsch sendet Firefox 4.0 im HTTP-Header die Information „Tracking-Preference: do-not-track“ aus.

Offiziell zum Download bereitstehen soll die finale Ausführung von Firefox 4 bis Ende März dieses Jahres. Sollten jedoch noch gravierende Fehler in dem Browser gefunden werden, so könnte sich dieser Veröffentlichungstermin weiter nach hinten verschieben.

Download: Firefox 4.0 Beta 12 (12,38 Mb, deutsch)

Quelle: winfuture.de

Android Market bekommt einen eBook-Bereich

Der Android Market wird von Google derzeit um verschiedene Inhalte erweitert. Neben Apps stehen schon die ersten eBooks zum Verkauf, auch wenn das Feature noch nicht offiziell gestartet ist.

Erreichbar ist der Bereich aktuell nur in den USA über die URL market.android.com/books. Im Angebot sind aktuell bereits eine ganze Reihe von Büchern, darunter auch verschiedene Bestseller. Die Preise ähneln denen in Amazons Kindle Store.

Bisher wurden Bücher bereits in Form eigenständiger Apps angeboten. Das neue Feature wird hingegen wohl eines der verbreiteten eBook-Formate nutzen, auch wenn derzeit noch nicht klar ist, um welches es sich handelt.

Nutzer in den USA haben außerdem auch Hinweise darauf ausgegraben, dass es zukünftig auch Musik und Filme im Android Market geben könnte. Dem Vernehmen nach wird man bei der Eingabe von market.android.com/music und market.android.com/movies nämlich nicht, wie bei anderen, nicht existierenden Adressen auf eine Fehlermeldung umgeleitet.

Quelle: winfuture.de

Firefox für Android in fünfter Betaversion schneller

Nachdem Anfang Februar die vierte Betaversion von Firefox für Android veröffentlicht wurde, liegt nun die fünfte Beta vor, die zwar keine neuen Features mitbringt, dafür aber deutliche Geschwindigkeitsverbesserungen.

In den Release Notes heißt es, dass die Startzeit im Vergleich zur Beta 3 und Beta 4 nochmals verbessert werden konnte. Auch die Zeit, die zum Darstellen einer Website benötigt wird, konnte reduziert werden. Scrollt man auf einer Internetseite, wird man einen flüssigeren Bewegungsablauf bemerken. Auch die JavaScript-Ausführung wurde optimiert.

(mehr …)

Android 3.0 fertiggestellt – Neue Entwickler-Tools

Google hat die Arbeiten am Betriebssystem Android 3.0 („Honeycomb“) abgeschlossen. Ab sofort stehen die finalen Entwickler-Tools zur Verfügung. Sowohl das SDK als auch das ADT-Plugin für Eclipse wurden aktualisiert.

Das ADT-Plugin für Eclipse bringt einige Neuerungen mit. So ist nun ein verbesserter UI-Builder enthalten, mit dem sich von den neuen Elementen der Benutzeroberfläche von Android 3.0 Gebrauch machen lässt. Die Vorschau soll nun ein genaueres Bild des zu erwartenden Ergebnisses abliefern. Hinzu kommen neue Werkzeuge, die die Nutzung der Grafikengine Renderscript ermöglichen. Damit lassen sich grafisch aufwändige Elemente einer App von der GPU beschleunigen.

(mehr …)

Windows 7 Service Pack 1 zum Download

Microsoft hat das erste Service Pack für das aktuelle Betriebssystem Windows 7 fertiggestellt. Wir haben alle Neuerungen zusammengetragen und informieren darüber, was vor der Installation beachtet werden muss.

Was ist enthalten?
Grundsätzlich enthält das Service Pack 1 alle Updates, die Microsoft seit der Markteinführung im Oktober 2009 veröffentlicht hat. Wer sein System regelmäßig via Windows Update oder über die WinFuture Update Packs auf den neuesten Stand gebracht hat, wird trotzdem zahlreiche neue Patches bekommen. Das Service Pack 1 enthält nämlich auch weniger wichtige Aktualisierungen, die Microsoft nicht über seinen Update-Dienst verteilt hat. Insgesamt sind es 796 Hotfixes und Sicherheitsupdates, von denen nur ein vergleichsweise geringer Teil via Windows Update zur Verfügung stand.

Ein solches Update behebt beispielsweise ein Problem mit Audiogeräten, die via HDMI angeschlossen sind. Nach einem Neustart des Rechners konnte es vorkommen, dass die jeweilige Hardware nicht mehr erkannt wurde. Installiert man das Service Pack 1 für Windows 7, ist dieser Bug aus der Welt geschafft.

(mehr …)